Rethinking HR

„Welche Bücher würdest Du lesen, wenn Du Dir ein Bild von der Zukunft des HRs machen möchtest.“

Mit diesem Tweet ging es im Oktober 2020 los. Gestellt hatte die Frage Julia Collard von Doppeltspitze. Und Antworten gab es viele. Daraus entstanden ist eine verrückte Idee: Das Buch über die Zukunft des Human Ressource kann nur genau jetzt, in Zeiten von Homeoffice und Pandemie geschrieben werden.

Dem Aufruf Beiträge einzureichen sind sehr viele gefolgt. In drei Monaten tatsächlich ein veröffentlichbares Manuskript abgegeben, haben am Ende 32 Autorinnen und Autoren geschafft. Und nun, kaum sechs Monate später liegt das Ergebnis als Rethinking HR aus dem haufe Verlag in meinen Händen.

Rethinking HR

Und so geht es vom Berufsstart, über die Lehrjahre hin zu einem Wechsel der Blickrichtung. Die Zielgruppe im Blick geht es über Personalmarketing, Recruiting und Employer Branding zur Künstlicher Intelligenz.

Das New Work auch New HR braucht, das mehr leuchtet als glänzt und das nicht ohne Spannungen das Mammut schiebt, Leserinnen und Leser erleben Employee Experience, Agilität und Homeoffice und die Frage ob Büros nicht neu verhandelt werden müssen.

Mit blinden Flecken in der Führung und Lead and Follow im Tanz wird Führung geteilt. Und warum das alles? Für Innovation und Fortschritt, Motivation und den ganzen Menschen in unternehmerischen Veränderungsprozessen. Das geht nicht ohne 1% Gewohnheit und New Ways of Learning.

Um Vereinbarkeit geht es mit nachhaltigem Netzwerken, privaten Lernorten und dem Paradoxon aus Stabilität in unsicheren Zeiten. Und dann ist der Mensch wieder da, mit Vibes, Spinnern und Freaks hin zum Game Changer Inclusion.

War es das? Nicht ganz, Ruhe in Frieden HR und genieße die Fülle.

Ab heute ist das Buch in allen gut sortierten Buchläden zu haben oder zu bestellen. Ich wünsche viel Energie für 32 einzigartige Perspektiven und den Blick in die Zukunft des HR.

Persönlich freue ich mich neben dem spannenden Lesestoff, dass ich es auch auf die Autorenliste geschafft habe und über die erste „eigene“ Veröffentlichung im Bücherregal.

In meinem Beitrag geht es um das Langzeitthema Motivation in Unternehmen und die Frage, ob zwischen intrinsischer und extrinsischer Motivation nicht noch Platz ist für eine integrale Sichtweise.

Viel Spaß bei Eurem Blick in die Zukunft.

Diese Webseite benutzt Cookies zur Verbesserung der Usability und zur Bereitstellung verschiedener Leistungen. Details finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Hier geht es zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen