Yellow Birds unterstützen startsocial e.V.

Was macht der startsocial e.V.?

Seit 15 Jahren fördert der startsocial e.V. soziale Projekte und Initiativen durch Beratungsstipendien, welche in einem jährlichen Wettbewerb vergeben werden. 2001 fand der erste Wettbewerb noch unter der Schirmherrschaft von Gerhard Schröder statt, 2003 wurde der Verein gegründet, der innovative Antworten auf die Frage liefern soll, wie neue Impulse für soziales Engagement in Deutschland geliefert werden können.

Der Verein wird finanziell getragen von Unternehmen der Wirtschaft und insbesondere durch ehrenamtliches Engagement von Menschen, welche Ihre Erfahrung und Ihr Wissen an soziale Projekte weitergeben und diesen dadurch bei der erfolgreichen Realisierung der Ideen helfen.

Seit Beginn des Wettbewerbs haben dabei 1.400 Projekte aus rund 7.100 Bewerbungen ein Stipendium erhalten.

Warum und wie unterstützt Yellow Birds?

Dazu Matthias Rausch, Gründer und Geschäftsführer der Yellow Birds Consulting: „Soziales Engagement zu unterstützen war von Anfang an Teil unserer Unternehmensvision. Wir wollten dabei für uns aber einen Weg suchen, der nicht auf Geld, sondern auf unserm Wissen und unserer Erfahrung aufbaut und bei dem wir auch selbst aktiv tätig werden müssen.“

Das Konzept von startsocial ist dabei ideal. Im Rahmen des Wettbewerbs übernehmen ehrenamtliche Juroren eine Sichtung der Bewerbungen. Dabei erfolgt zum einen die Bewertung für das Stipendium, zum anderen erhalten die Wettbewerbsteilnehmer auch ein ausführliches Feedback zu Ihrer Idee. Selbst wenn es am Ende nicht für das Stipendium langt, erhalten die Teilnehmer dadurch wertvolle Rückmeldungen.

Die Stipendiaten erhalten anschließend über die Wintermonate ein Coaching durch zwei ausgewählte Coaches zu Ihren konkreten Fragestellungen, sei es Sponsoring, IT, Arbeitsorganisation oder anderen Themenstellungen.

Dazu noch einmal Rausch, „Unser wertorientierter Beratungs- und Coachingansatz ist auch für soziale Projekte eine sehr gute Grundlage. Was innovative Organisationsformen und Vernetzung mit Partnern angeht haben soziale Organisationen häufig sogar einen Vorsprung zu Industrieunternehmen. Der Mensch steht dort im Mittelpunkt, die Initiative startet klein und ist damit agil und flexibel und es braucht eine gute Vernetzung um die vielen Aufgaben stemmen zu können. Ich habe großen Respekt vor den Leistungen der Menschen hinter den Projekten und freue mich Ihnen durch wertschätzendes Feedback und unsere Erfahrung in Organisationsentwicklung und Digitalisierung Unterstützung zukommen lassen zu können.“

Aktuell bewerten die Berater der Yellow Birds Wettbewerbsteilnehmer im Rahmen der Jurorenphase I. Wenn es passende Stipendiaten gibt, ist auch für das Coaching im Winter entsprechend Kapazität eingeplant. Bis dahin wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg.

Diese Webseite benutzt Cookies zur Verbesserung der Usability und zur bereitstellung verschiedener Leistungen. Details finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Hier geht es zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen